26. Oktober 2017

Biennale Sfanto George / Grafische > Wien

Tour Europe....




my little tour of Europe started in Romania and  Vienna.
Both dates were organized by Canon and were quite exciting.
First the Photo Biennale in Santo George.
Keynotes and workshops with food photography were on the agenda.
... Cool people with whom I was 4 days on the road and beautiful pictures were developed.
To photograph with the appropriate equipment is really fun. 
So the 5D Mark IV..... > the great dynamics captures every nuance in lights and shadows
The ideas are not directed at what is possible by the technique,  the technology makes new ideas possible. That's how it should be!
Also with the 5D S r > details without end, which then were shown very targeted with the new TS-E 135mm f/4L MACRO.








Likewise in Vienna at the Graphische Lehranstalt
... perfectly organized lectures and a workshop with the pupils there.

Many thanks to Canon -Europa / Canon Romania and Canon Vienna


____________________________________________________________

Meine kleine Tour durch Europa startete in Rumänien und ging weiter nach Wien. 
Beide Termine waren von Canon organisiert und ziemlich spannend. 
Zunächst die Photo Biennale  in Santo George. 
Keynotes und Workshops zur Foodfotografie standen auf dem Programm.
Coole Leute mit denen ich 4 Tage unterwegs war und schöne Bilder sind entstanden.  
Es macht wirklich Spaß mit dem entsprechenden Equipment z.B. der 5D Mark IV  zu arbeiten, den großen Dynamikumfang schon am Set zu berücksichtigen und unbesorgt kräftige Lichter setzen zu können.
Die Ideen richten sich so nicht nach dem Machbaren sondern die Technik setzt meine Ideen um. 
So soll es sein.  
Ebenso  mit der 5D S r >  Details ohne Ende , die dann ganz gezielt mit dem neuen TS-E 135mm f/4L MACRO abgebildet wurden. 

Ebenso in Wien an der Grafischen Lehranstalt  
…perfekt organisierte Vorträge und ein Workshop mit den  Schülern dort.

Vielen Dank an Canon -Europa / Canon Rumania  und Canon Wien

Not for Canon but also interesting  are now my next places in Milan, Amsterdam, Lucerne, Morocco and Venice !
In the moment, my job is really fun to me! :-) 

Nicht für Canon aber auch interessant werden nun die Dinge in Mailand, Amsterdam, Luzern, Marokko und Venedig
Mein Job macht mir gerade so richtig Spass ! :-)

I will report, .... promised!

19. August 2017

RAW und Kreativität

RAWRAWRAW

es geht in letzter Zeit scheinbar immer mehr um das  Thema - RAW - 

Was bedeutet eigentlich RAW für mich? 
Ganz einfach, es ist die Originalaufzeichnung, die Originalbelichtung, die Wiedergabe dessen was zum Beispiel ein Chip an Licht auf jedem einzelnen Pixel empfangen hat und zwar ungeschminkt, also nicht gefiltert und in für mich geringst möglicher Stufe interpretiert. 
Diese Rohdaten kann ich nun individuell und partiell in Färbung, Schärfe und Helligkeit in frei bestimmter Relation zueinander verändern, konvertieren oder analog ausgedrückt:  > entwickeln.
Fast wie früher also, Push und Hold in der Filmentwicklung waren selbstverständlich, ebenso wie die dafür grundlegenden Kenntnisse, wie sich das bei welchem Filmmaterial von den unterschiedlichen Herstellern auswirkt, natürlich mit der entsprechenden CC-Filterung  oder gar der Modifikation des  Erst- oder Farbentwicklers. Vorwässerung, Zwischenentwicklung, unterschwellige Vorbelichtungen und Supermetolsulfitausgleichsentwicklung waren „damals“ völlig selbstverständliches Tageswerk über das man nicht weiter nachdenken musste.

Insofern hat das Interview das ich mit RAW-Exchange über RAW-Entwicklung hatte, vielleicht doch einiges geklärt.  
*  siehe  unten

Aber bei all dieser lästigen Technik, worum geht es eigentlich ?

Es geht nicht darum vordergründig  zu dokumentieren wie scheinbar professionell man arbeitet. Wer über Raw-Entwicklung noch reden muss, ist noch nicht bei der Fotografie angekommen.
Es geht doch um die zielgerichtete Erfüllung einer Aufgabe. Es geht um das Schaffen , hier im Idealfall sogar um das Fotografieren, eines Bildes.  Die Sicherheit, aus Erfahrung und Fachwissen bietet die Grundlage für emotionale, kreative Fotografie  die der Persönlichkeit des Autors entspricht.
Kann man in diesem Zusammenhang sagen: ... „Wer hier noch nicht so weit ist, der übt noch? “


…  soweit bis hier …..weiter im Text geht es in 

timbulär  > Herbst / Winter  2017  

/ Eberhard Schuy - Köln


Eberhard Schuy im Interview über Retusche und Bildbearbeitung
https://www.rawexchange.de/eberhard-schuy-im-interview-ueber-retusche-und-bildbearbeitung/


7. Juli 2017

Infotag > Meisterklasse Produktfotografie


Im Januar 2018 startet nun bereits die fünfte Meisterklasse - Produktfotografie - mit Eberhard Schuy. Wer sich Informieren möchte und wissen will ob die Meisterklasse de richtige Kurs ist, der hat an diesem Tag die Möglichkeit umfassende Infos zu bekommen.
Infotag Produktfotografie:  1. September 2017
Dieser Kurs richtet sich also an Alle, die mit dem Gedanken spielen einen Meisterkurs mit Eberhard Schuy zu belegen.

Meisterklasse Produktfotografie

Ausbildung zum Produktfotografen 
in der Meisterklasse mit Eberhard Schuy




Die Teilnehmer erwartet neben dem praktischen Arbeiten auch theoretische Inhalte die sich direkt an der Arbeit als freier, selbstständiger Produktfotograf orientieren. Dazu finden regelmäßige Webbinare im Internet und Treffen im Studio von Eberhard Schuy statt.  Man muss also nicht aus Köln kommen, wer über ein eigenes Studio, oder einen Raum zur Fotografie verfügt wird in der Lage sein die geforderten Fotoarbeiten zu erstellen.   Gute Erfahrungen in der Fotografie sind unbedingt nötig da fotografische Basics vorausgesetzt werden.  Ziel ist es nach 18 Monaten die Produktfotografie selbstverständlich in der Praxis zu beherrschen und in der Lage zu sein individuelle kreative Arbeiten zu erstellen um sich am Markt ggf.. auch behaupten zu können.  Dazu zählen natürlich auch Marketing, rhetorisches Verständnis zum Auftraggeber, richtige Kalkulationen und Konzepterstellungen. Interesse .. ?   !!!  Die Meisterklasse ist kein Workshop in dem es um nette Bildchen geht. Wer das Ziel hat, ein mindestens guter Produktfotograf zu werden der ist hier richtig. Intensives Arbeiten und die Auseinandersetzung mit Objekten, die man vielleicht auch mal "doof" findet wird vorausgesetzt. Ebenso die Bereitschaft sich regelmäßig und verlässlich mit den Schulungsthemen auseinander zu setzen.  Alle Infos  zur Meisterklasse gibt es hier >>  Meisterklasse Produktfotografie

Workstation im August 2017

  individuelles Fotografieren



eigene Themen, eigene Ideen fotografieren und umsetzen und  mit entsprechender Hilfe eines Profis
 … um das Wort Coaching  zu vermeiden…
Das klappt in einer Workstation.
Max. 3 Teilnehmer fotografieren am eigenen Set ein Wunschobjekt oder ein Wunschthema.
Bringen Sie einfach Ihr Objekt mit ... wir besprechen Ihr Wunschbild oder entwickeln eine Idee zum guten Bild, danach erfolgt der passende Setaufbau, die Fotografie und die Nachbearbeitung . Das alles im Studio Loft2 in Köln gemeinsam mit Eberhard Schuy.
Alle Infos und die Möglichkeit der Anmeldung gibt es hier  >> WORKSTATION 8/17


30. Juni 2017

Der Engstrahler-S

Licht ist ein Thema mit dem ich mich seit Jahren beschäftige. 
Klar als Fotograf, sollte man das zumindest nicht ausschließen.



Aber es geht nicht um Licht wie es mir durch gängige Lichtformer vorgegeben wird, es geht mir um die Reproduktion von Lichteffekten wie sie in meiner Phantasie bestimmten natürlichen Situationen zugeordnet wird. Sonnenlicht zum Beispiel,  so richtig hart, wie es nötig ist um auch in Zimmern, hinter Gardinen noch klare Konturen und Schatten zu erzeugen.  Ich habe das lange mit Blitzleuchten erzeugt die ich völlig ohne Reflektor oder Lichtformer benutzt habe. Wenn man die so schwenkt, dass man mit dem seitlich abgestrahlten Licht der Blitzröhre fotografiert ist der Effekt schon recht gut. Der große Nachteil dabei ist jedoch, die Blitzröhre strahlt natürlich in alle Richtungen und  überstrahlt den eigentlichen Effekt immer ziemlich stark. So kam ich auf die Idee mir einen Vorsatz zu entwickeln der das Licht nur seitlich freigibt. Einige Stunden Bastelarbeit mit  handgeformten Alufolielichtformern (schönes Wort)  führten dazu mit RICHTER Studiogeräte die ersten Prototypen zu bauen.  Schwarz musste er sein, nicht zu klein um eine passive Kühlung zu ermöglichen  und natürlich nur das seitliche Licht der Blitzröhre freigeben usw. 
— 

Jetzt gibt es Ihn, den Engstrahler-S und er macht genau das Licht, das ich mit vorgestellt habe. Sehr hart, sehr natürlich im Auslauf, ohne die üblichen Spotverläufe und passend für alle Richter Studioblitzleuchten.  Kleiner Nebeneffekt, da er direkt, Made in Germany, von RICHTER Studiogeräte auf Basis eines Engstrahlers gefertigt wird, ist er ziemlich kostengünstig und so in jedem Fall ein perfektes Werkzeug für cooles, hartes, natürliches Licht!   

                                Eberhard Schuy




RICHTER Studiogeräte GmbH
Am Riedweg 17
88682 Salem-Neufrach
Deutschland
Fon: +49 (0)7553 - 918636
Fax: +49 (0)7553 - 918638

15. Mai 2017

Treibholz und Fotografie



Treibholz und Fotografie
Die Faszination von Treibholz trifft auf die Leidenschaft zur Fotografie
Worum geht es?
- zum Einen darum etwas zu bearbeiten und dabei etwas Neues zu erschaffen, ohne das Alte zu zerstören
- zum Anderen in der Fotografie ein Objekt – in diesem Fall Treibholz – auf besondere, eigene Art darzustellen
Ob und inwiefern sich daraus Synergien ergeben,  hängt von der Experimentierfreudigkeit und Offenheit jedes Einzelnen ab.
Dem Einen ist es mehr vertraut mit Technik zu hantieren, dem Anderen mehr mit dem Element Natur umzugehen. Beides in Kombination fließen zu lassen, mit Neugier darauf, was sich daraus formen und kreieren lässt, offenbart eine Fülle an kreativem Schaffen.

„Kunst ist etwas zu sehen
Was noch nicht da ist
Man könnte es als überflüssig
Als Luxus bezeichnen
Es ist jedoch Ausdruck dessen
was sonst in der Tiefe der Seele
sein Unwesen treibt“
F.V.F.

Um ein ausgewogenes „EntdeckerTeam“  begrüßen zu können, bitten wir bei Anmeldung um den Vermerk Schwerpunkt Interesse Fotografie oder Bildhau oder Beides.
Zwei  individuelle Experten begleiten Sie professionell an diesem Tag mit  entsprechend unterschiedlichen Übungen und Herausforderungen.
Zur Verfügung stehen:
Fotografieplatz  mit Licht – bei schönem Wetter auch outdoor
Verschiedene Treibhölzer 30-40cm, Werkbank, Tische, Stühle
Materialien wie Acrylfarben, Pinsel, Federn, Leder, Stoffe, Knöpfe, Perlen, Muscheln,  Spiegelscherben, Schleifmaterial, diverse Werkzeuge

Mitgenommen werden können am Ende des Tages:
Das bearbeitete Holzobjekt
Gedruckte  Fotopostkarten

Mitzubringen sind:
Je nach Interessenlage:
Fotoapparat, auf Wunsch selbst gefundenes Treibholz oder Materialien aller Art, ebenso gewohntes, eigenes Werkzeug wie Schnitzmesser etc.
Etwas für den gemeinsamen Mittagstisch

Seminarleitung:
Friederike V. Führer , Künstlerin und  Schamanin
Eberhard Schuy, Fotograf und Autor

25. Mai 2017
10.00 Uhr – 18.00 Uhr incl. 1 Std. Mittagspause
Seminargebühr 80,- € incl. MwSt, max. 6 Teilnehmer
incl. Material s.o. und Getränke wie Kaffee, Tee, Wasser
Ort:  Atelier 7, TABUff, Industriestr.170, 50999 Köln 02236/3846657

Anmeldung